Hochzeit auf russisch – stimmungsvolle und emotionale Feier für alle Generationen


Hochzeit auf russisch

Wenn Sie als Gast zu einer russischen Hochzeit eingeladen sind oder selbst vorhaben, eine solche Hochzeit zu organisieren, ist der nächste Artikel für Sie sehr interessant. Wir erzählen Ihnen, wie eine Hochzeit auf russisch abläuft, informieren Sie über die berühmtesten russischen Hochzeitstraditionen und teilen Ihnen gerne auch unsere Empfehlungen mit.


Es gibt viele Klischees und Vorurteile über „Hochzeit auf russisch“ von denen die meisten nichts mit der Realität zu tun haben. Eine Hochzeit auf russisch in Deutschland wird fast nie länger als einen Tag gefeiert und Wodka bei einer Hochzeit ist nicht der Grund für eine super Stimmung 😉. Sie können jedoch sicher sein, dass eine sehr emotionale Feier mit einer großartigen Stimmung auf Sie wartet. Bei einer echten russischen Hochzeit tanzen die Gäste viel, nehmen an Hochzeitsspielen teil, kommunizieren eng miteinander und die ganze Hochzeitsgesellschaft erlebt zusammen mit dem Brautpaar einen emotionalen und unvergesslichen Beginn eines neuen Lebensabschnitts.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann informieren Sie sich gerne im Folgenden detaillierter über „Hochzeit auf Russich“.


Russische Hochzeitsbräuche und Traditionen als wichtigster Bestandteil einer russischen Hochzeit


Für viele hängt die Vorstellung einer russischen Hochzeit weitgehend mit russischen und internationalen Hochzeitstraditionen zusammen. Es gibt 4 beliebte Hochzeitsbräuche, die häufig bei russischen Hochzeiten zu finden sind.


Russischer Hochzeitsbrauch: „Brot & Salz“

Russischer Hochzeitsbrauch:

Dieser russische Hochzeitsbrauch ist einer der am weitesten verbreiteten. Normalerweise begrüßen die Eltern des Brautpaares an der Schwelle des Festsaals, in dem die Hochzeit stattfinden wird, sie in Gegenwart der ganzen Hochzeitsgesellschaft mit „Brot und Salz“. Jeder der Frischvermählten sollte ein Stück Brot mit einer Hand abbrechen. Es wird angenommen, dass der Partner, der ein größeres Stück Brot bekommt, das Sagen in der Familie haben wird. Als nächstes salzt das Brautpaar seine Brotstückchen und füttert sich gegenseitig für viel Glück.


Gratulationsempfang bei einer russischen Hochzeit

Gratulationsempfang bei einer russischen Hochzeit

Wenn Sie als Gast zu einer russischen Hochzeit eingeladen sind, sollten Sie sich darauf einstellen, dass Sie dem Brautpaar auf jeden Fall persönlich ein Geschenk übergeben werden. Normalerweise wird der Gratulationsempfang von einem Hochzeitsmoderator ganz am Anfang der Feier organisiert. Das Brautpaar nimmt zusammen mit den Trauzeugen in der Nähe des Gratulationstisches Platz und die Gäste, die durch eine Gratulationsschlange wiederum zu dem Brautpaar kommen, übergeben das Geschenk und haben eine Möglichkeit, dem Brautpaar persönlich zu gratulieren, die Beiden zu umarmen oder sogar zu küssen.


Russischer Hochzeitsbrauch: „Gorko“

Wundern Sie sich bitte nicht, wenn die Gäste bei einer russischen Hochzeit weder „Wodka“ noch „Gurke“ rufen, sondern das Wort „Gorko“. In der Regel wird das Wort viele Male hintereinander gerufen, bis das Brautpaar aufhört, sich zu küssen. „Gorko, Gorko, Gorko…“



Die Bedeutung: das russische Wort „Gorko“ wird in die deutsche Sprache mit „bitter“ übersetzt. Die Regel ist sehr einfach: die Gäste nehmen ein Getränk zu sich und spüren dann einen bitteren Geschmack im Hals. Und danach skandieren die Gäste das Wort „bitter“ für das Brautpaar. Und gleichzeitig zählen die Gäste auf Russisch: „odin, dwa, tri, chetii, pjat…“ – „eins, zwei, drei, vier fünf…“ Laut dem Brauch müssen dann die Verliebten von ihren Plätzen aufstehen und sich intensiv küssen. Damit beweist das Brautpaar, dass ihre Liebe nicht „bitter“, sondern „süß“ ist. Es wird angenommen, je höher die Zahl ist, umso mehr liebevolle gemeinsame Jahre wird das Brautpaar zusammen erleben.


russischer Hochzeitsbrauch: „Gorko“ bei einer russischen Hochzeit

Unsere Empfehlung: Sprechen Sie das Wort „Gorko“ richtig aus, dann liegt die Betonung auf dem letzten Buchstaben „O“. Aber sorgen Sie sich nicht, falls Sie das Wort doch falsch aussprechen sollten. Sicher ist, dass niemand etwas bemerkt. Die Wörter „Wodka“ oder „Gurke“ werden auch ausgezeichnet funktionieren 😁. Schließlich geht es hier vor allem um eine unterhaltsame Hochzeit und um eine tolle Stimmung.


Und hier können Sie die fehlerfreie Aussprache des Wortes „Gorko“ hören:


Russischer Hochzeitsbrauch: „Schuhklau“

Hochzeit auf russisch - „Schuhklau“

Oft findet dieser russische Hochzeitsbrauch ca. 2 bis 3 Stunden nach Beginn der russischen Hochzeit statt. Der Hochzeitsmoderator (Tamada) wählt im Voraus 3-5 Hochzeitsgäste aus, die sich lustig verkleiden (russische Mafia, „Haus des Geldes“, Zigeuner und andere) und später der Hochzeitsgesellschaft wie die Schuhdiebstehler der Braut präsentiert werden.

Die „Diebe“ gehen durch die Tische mit den Gästen und sammeln etwas Geld als Lösegeld für die Schuhe. Natürlich wird nach dieser Hochzeitstradition das gesammelte Geld als zusätzliches Geschenk für das Brautpaar übergeben. Jedes Mal, wenn ein erheblicher Betrag gesammelt wird (zum Beispiel 50 Euro), bekommen die Gäste das Recht, den Trauzeugen des Brautpaares eine bestimmte Aufgabe zu übertragen. Der Grund dafür ist, dass die Trauzeugen nicht den Überblick behalten und den Diebstahl übersehen haben. Damit unschöne und unangemessene Aufgaben für die Trauzeugen vermieden werden können, kann der russische Tamada (Hochzeitsmoderator) auch einige bestimmte Aufgaben im Voraus vorbereiten und diese den Gästen zur Wahl anbieten.

Unsere Empfehlung: Wenn Sie als Gast zu einer russischen Hochzeit eingeladen sind, schnappen Sie sich etwas Taschengeld, damit Sie an diesem berühmten russischen Hochzeitsbrauch teilnehmen können.


Wie viel Geld schenkt man zu einer russischen Hochzeit?


Im Durchschnitt kostet jeder Gast für das Brautpaar bei einer russischen Hochzeit ab 80 Euro aufwärts (Buffet, Getränke, Kuchen, Hochzeitsdekoration, Showprogramm und weitere). Die Höhe des Bargeldgeschenkes sollte sich an diesem Betrag orientieren. Wenn Sie also nicht nur das Brautpaar mit Ihrer Anwesenheit, sondern auch mit einer finanziellen Unterstützung für die Entwicklung einer neuen Familie überraschen möchten, rechnen Sie mit einem Geschenk, das etwas höher ist als diese Kosten.


Unsere Empfehlung wäre, nicht weniger als 100 Euro pro Person für das Brautpaar einzuplanen.

* Wenn Sie Ihr Geschenk zu etwas Besonderem machen möchten, können Sie dem Geldgeschenk auch eine schöne Kleinigkeit hinzufügen. Zum Beispiel etwas Schönes für die Wohnung (das Haus) der neuen Familie.

* Wir empfehlen auch nicht, aus einem Geldgeschenk ein Origami zu basteln. Erstens ist es nicht die angenehmste Erfahrung für das Brautpaar, am nächsten Tag nach der Hochzeit dieses Geld zu glätten. Außerdem kann die Bank verweigern, die Geldscheine anzunehmen, falls diese beschädigt werden.


Wesentliche Unterschiede zwischen deutschen und russischen Hochzeiten


Hochzeit auf russisch mit einem Tamada = Hochzeitsmoderator

Einer der auffälligsten Unterschiede bei einer russischen Hochzeit ist zweifellos der Hochzeitsmoderator . Dieser Hochzeitsprofi schafft nicht nur eine festliche Stimmung, sondern erfüllt auch die Funktion eines Zeremonienmeisters, indem er koordiniert und alle wichtigen Ereignisse bei der Hochzeit organisiert. So müssen sich Trauzeugen, Eltern und selbst das Brautpaar um diese Fragen keine Gedanken machen und sich nicht sorgen, dass die Hochzeit lustig und reibungsfrei abläuft. Im folgenden Artikel erfahren Sie mehr über das Thema moderne Hochzeitsmoderation.


Hintergrundinformationen über „Hochzeit auf russisch“ in Deutschland


In Deutschland und in ganz Europa lebt eine große Anzahl russischsprachiger Menschen. Die Hauptemigration begann im Jahr 1988, überwiegend aus Kasachstan und Russland. Hier kehrten einst nach Russland Ausgewanderte bzw. deren Nachkommen nach Deutschland zurück. Diese neue deutsche Bevölkerung nennen die Einheimischen einfach „Russen“, da diese hinzugekommenen Bürger am meisten auf Russisch sprachen und die russischen Traditionen und Kultur schätzen und bewahren. Die Auswanderung der deutschstämmigen russischen Bevölkerung dauert bis heute an, die Zahl dieser Emigranten nimmt zwar ab, aber es findet immer noch eine Auswanderung statt.