Traditionen und Hochzeitsbräuche bei einer russischen Hochzeit

Hochzeitsbräuche

Jede Nation hat eine Tradition bei Hochzeitszeremonien und Feiertagen, die sich im Laufe der Zeit herausgebildet hat. Die Regeln solcher Ereignisse, Phasen und Gestaltungsprinzipien ändern sich unter dem Einfluss der Zeit. Aber einige Rituale, Traditionen und Bräuche haben bis heute überlebt. Eine moderne russische Hochzeit ist eine Mischung aus nationalen Besonderheiten und westlichen Trends. Diese Kombination macht die Feier für Jungvermählte und Gäste bunter und unvergesslicher. Der Hochzeitsmoderator berücksichtigt bei der Zusammenstellung des Programms die Wünsche des Kunden und schließt Zeremonien mit ein, die für eine bestimmte Feier akzeptabel sind

Ursprüngliche russische Hochzeitstraditionen

Viele zukünftige Brautpaare entscheiden sich jetzt für eine rein «russische» Version und veranstalten eine thematische Veranstaltung unter Berücksichtigung der Traditionen. Es gibt alte Bräuche, die die Feier schmücken werden. Dazu gehören:

  • die rituelle Übergabe von Brot und Salz an die Jungvermählten;
  • Verbindung der Jungvermählten mit „Rushnyk“;
  • Abnahme des Schleiers;
  • Brautklau oder was populär Schuhklau;

Am Eingang des Bankettsaals treffen die Eltern das Brautpaar. Die Gäste überschütten sie mit Getreide, Reis, Münzen, Süßigkeiten und wünschen ein gutes Leben. Eltern präsentieren einen Laib Brot mit Salzstreuer. Dahinter steht der Glaube, dass die Jungvermählten sich künftig nicht mehr uneinig sein, sondern fortan in vollem Einverständnis miteinander leben werden. Wer ein großes Stück abbeißen kann, wird dann der Vorstand einer neuen Familie.

Vor dem Betreten bindet der Tamada die Hände des Brautpaares mit einem „Rushnyk“ als Symbol für unauflösliche Verbindung zusammen.

Sie können den Schuhklau in das Programm aufnehmen. Gelingt den Freunden der Schuhklau, muss der junge Ehemann und die Trauzeugen ein Lösegeld zahlen. Außerdem müssen dann die Trauzeugen nach Wunsch verschiedene Aufgaben erledigen.

Die Hauptunterhaltung des Hochzeitsfestes ist das Tanzen. Das eingeladene Ensemble oder der russische DJ bieten musikalische Begleitung entsprechend der Vorlieben der Brautpaare und der Gäste.

Ausländische Trends in russischen Hochzeiten

In deutsch-russischen Hochzeiten sind auch ausländische Traditionen etabliert. Sie helfen dabei, dass sich an der Feier alle Teilnehmer beteiligen, um die Feier bunter und lustiger zu gestalten. Beliebte Traditionen sind:

  • den Brautstrauß werfen;
  • das Strumpfband der Braut werfen;
  • der Tanz der Braut mit ihrem Vater;
  • Übergabe der Familienfeuer .

Unverheiratete Mädchen versuchen, den Blumenstrauß aufzufangen, den die Braut wirft. Er lässt eine schnelle Ehe erahnen. Junggesellen versuchen, das Strumpfband zu fangen, das der junge Ehemann wirft. Es hilft, den Auserwählten schnell zu finden und eine Familie zu gründen.

Der Moderator schließt ins Programm der Feier den Tanz der Braut mit ihrem Vater ein. Der junge Ehemann kann seine Mutter einladen. Der Hochzeit-DJ wählt eine wunderschöne Melodie für diesen Tanz. Am Ende der Feier wird der Familienherd angefeuert. Eltern von jungen Ehegatten entzünden die Kerzen und gehen aneinander vorbei. Dieser Ritus symbolisiert die Vereinigung von Familien